Was bringt die Wildnis mir als Einzelperson oder als Gruppe überhaupt?

Auch wenn diese Frage aus einer menschen-zentrierten Sichtweise stammt kann sie erstaunlich gut beantwortet werden. Ob du, lieber Leser, diese Antworten jedoch für dich annehmen und nutzen kannst hängt viel davon ab, ob du bereit bist sie draußen in der Wildnis zu testen, d.h. auszuprobieren! Wir möchten im folgenden versuchen, dir einige unserer Erfahrungen zu beschreiben, die uns dabei geholfen haben.

Halten wir noch einmal fest: wenn wir von Natur reden, sprechen wir von Wildnis, nicht etwa von dem noch so schön gepflanzten Wald am Stadt- oder Dorfrand (und wenn dort die Blumen noch so schön blühen)!

Rechts ein Beispiel aus dem Bannwald vom Ruhestein im Nordschwarzwald (Bannwald bedeutete im Mittelalter ein Wald, in dem nur die Grundbesitzer jagen durften; der Wald war für andere "gebannt", d.h. verboten), der seit seit 1911 als eines der ältesten Naturwaldreservate in Deutschland besteht. Das Foto zeigt einen Weg hinunter zum Wildsee, nicht etwa eine Waldlichtung! Hier wird sichtbar:

1. Erfahrungen in der Wildnis machen dich selbst wilder und damit entschlossener wichtige Dinge in deinem Alltagsleben genauso entschlossen und hartnäckig anzupacken wie du die Wildnis durchquert hast!

Klick hier um mehr über Touren dazu zu erfahren.

Ruhestein_Wildnis

2. Erfolgreich Herausforderungen in der Wildnis (mit anderen) gemeistert zu haben stärkt dein Selbstbewusstsein und Stehvermögen in deinem Alltagsleben.

Wie z.B. rechts eine Wildwasser-Durchquerung der Røa (hier WW 3) im norwegischen Femund-National-park bei ca. 8 Grad Wasser-Temperatur. Tobi - alle Achtung für deinen Einsatz!

Ähnliche  Herausforderungen können sein: Trekking querfeldein, Klettern / Bergtouren, Wildwasser-Kajak / -Canadier / Raftingboot fahren, Canyoning, Klippenspringen, Schluchten oder Sümpfe überqueren, Tiere aufspüren, Nachtwandern, Übernachten in der Wildnis o.ä.

Klick hier um mehr über Touren dazu zu erfahren!
Roa_Wildwasserquerung

3. In der Wildnis kannst du dich vor und nach deinen Anstrengungen genial erholen.  Hier findest du DIE Balance nicht nur für deinen Körper, sondern auch für deinen Geist und deine Seele. Als Wildnisführer achten wir mit Augenmaß und Gespür auf die Bedürfnisse unserer Gäste als Gruppe und auch für den Einzelnen wo es sicher und für die Tour gesehen gut möglich ist.

Die Entspannung in der Wildnis geht für uns tiefer als die Entspannung in einem X-Sterne-Hotel!

Rechts entspannen unsere zwei Söhne im Femund Nationalpark in Norwegen.

 Entspannung_Femund

4. In der Wildnis kannst du gemeinsam mit deinen Freunden oder mit deinen Söhnen und Töchtern Erfahrungen erleben, die euch tiefer zusammenbringen als vieles andere.

Wenn ihr bereits eine gute Beziehung habt - wunderbar! Dann können die gemeinsamen Erfahrungen für euch ganz besondere Höhepunkte in eurem Leben werden und euer Vertrauen zueinander tiefer als je zuvor. Und wenn eure Beziehungen eher angespannt sind, dann nutzt die Zeit um zuerst selbst zu entspannen und danach wieder aufeinander zuzugehen. Dies kann auch dann  noch funktionieren, wenn eure Kinder bereits erwachsenen sind. Daran könnt ihr mit Erfolg anknüpfen wenn ihr im Alltag weiter an euren Beziehungen arbeitet. Rechts auf dem Bild ist unser jüngster Sohn gemeinsam mit mir als Vater im Fulufjället Nationalpark in Schweden zu sehen.

Klick hier um mehr über Touren dazu zu erfahren!

 Vater_sohn

5. In der Wildnis kannst du die erstaunliche Schönheit unseres Planeten im Großen wie im Kleinen sehen

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass du deine Augen bewusst öffnest nicht nur für die großen sondern auch für die kleinen Dinge vor deinen Augen bzw. neben deinen Füßen!

Noch einen Schritt weiter kommst du wenn du dir die Zeit nimmst (und dafür geben wir auf unseren Reisen bewusst Zeit) alleine unterwegs zu sein oder an einem Ort zu sitzen und einfach nur zu erleben, zu beobachten, zu genießen oder nachzudenken.

Denke auch daran, dass deine Seele Nahrung braucht, damit sie wieder mitkommen kann!

 Wunder_im_kleinen

6. Die unserer Erfahrung nach tiefgreifendste Wirkung auf unser Leben besteht darin in der Wildnis GOTT zu begegnen

Wir respektieren aber auch Menschen, die nicht dieser Auffassung sind und werden keinen versuchen dazu zu überreden! Wir haben gelernt Überzeugungen stehen zu lassen und offen und ehrlich über unsere eigenen Erfahrungen zu reden.

Gott zu begegnen können wir als Wildnisführer nicht für dich tun. Du musst IHN selbst suchen. Wir können dies auch nicht herbeireden. Du erlebst es oder (noch) nicht. Was wir aber tun können ist dir zu erzählen wie es uns passiert (ist) oder gemeinsam in der Bibel darüber lesen wie andere Menschen diesem Gott begegnet sind und wie sie SEIN Reden wahrgenommen haben. Danach beginnt für dich und uns das Abenteuer der Begegnung mit DEM, der uns erschaffen hat.

 Gottesbegegnung
Melde Dich an um zu kommentieren
  • Keine Kommentare gefunden
Zum Seitenanfang